Lichtdurchflutete Räume dank Glastüren

Glastür

Glastür

Der häufigste, genannte Vorteil von Glastüren ist die Lichtdurchlässigkeit. Zu gemütlichen Wohnräumen gehört eine freundliche Atmosphäre und natürliches Tageslicht dazu. Doch nicht immer verfügt die eigene Wohnung über ausreichend Fenster, um solch eine Atmosphäre in jedem Raum zu erhalten. Glastüren können in dieser Hinsicht sehr vorteilhaft sein und gezielt eingesetzt werden. Egal ob es sich um klare oder satinierte Glastüren handelt, die Türen sind lichtdurchlässig und transportieren Licht- und Sonnenstrahlen von einem Raum zum nächsten.

Auf diese Weise kann man dunkle Flure und kleine, dunkle Zimmer aufhellen und eine neue Wohnatmosphäre erzeugen. Doch damit dies auch auf Dauer gesehen erzielt werden kann, muss eine Glastüre zur Räumlichkeit passen und gewisse Qualitätsanforderungen erfüllen.

Die unterschiedlichen Glastürenarten, Drehflügeltüre und Schiebetüre, eignen sich für manche Orte mehr und für andere eher weniger. Schiebetüren benötigen zum Beispiel ein stabiles Schienensystem, damit die schwere Glasschiebetüre sicher geführt werden kann. Bei normalen Schwingtüren sollte man dagegen auf hochwertige Scharniere, beziehungsweise Beschläge, und auf stilvolle Zargen achten.

Für wen Glastüren zu den pflegeintensivsten Gebrauchsgegenständen im Haus gehört, der darf nicht vergessen, dass Glas ein sehr hygienisches Material ist. Besonders in einem Familienhaushalt kommt es oft dazu, dass Kinder an das Glas fassen und kleine Fingerabdrücke zurück bleiben. Jedoch kann Glas sehr einfach und mit wenig Mitteln tiefenrein gesäubert werden, ohne dass Bakterien oder Keime zurück bleiben.

Neben den praktischen Aspekten ist der hohe Designfaktor nicht zu verachten. Glastüren sorgen für ein ganz besonderes Ambiente und können gezielt als Gestaltungselement im Wohnraum integriert werden.

40