Arten von Glastüren

Glastüren 1

Wenn die Entscheidung in Sachen Türen erst einmal auf das Material Glas gefallen ist, dann stehen einem viele verschiedene Glastürenarten zur Auswahl. Doch dies macht das Glas auch so beliebt. Glas ist sehr wandelbar, in allen erdenklichen Formen vorzufinden und gestalterisch ohne Grenzen einsetzbar. Für den individuellen Geschmack ist solch eine Vielfalt von Vorteil, besonders wenn man sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchte. Denn vor allem in den eigenen vier Wänden möchte man seinem eigenen Geschmack nachgehen und die Räume so gestalten, dass man sich wohl fühlt.

Obwohl Holz zu einem sehr warmen und wohnlichem Material gehört, und Kunststoff sehr pflegeleicht und preiswert ist, sind Glastüren so beliebt wie nie zuvor. Denn Glas vereint alle positiven Eigenschaften der anderen Materialien und bringt darüber hinaus noch weitere besondere Features mit. Damit nun letztendlich die richtigen Glastüren einziehen, sind im Vorfeld die Gegebenheiten vor Ort und die eigenen Wünsche klar zu definieren, damit es nicht zu Fehlkäufen kommen kann.

Glastürenarten sind im Wesentlichen Glaspendeltüren und Glas-Schiebetüren. Hier unterscheiden sich sowohl das Öffnen als auch das Schließen der Türen, sowie Montagevorrichtungen. Des Weiteren gibt es Türen mit unterschiedlichen Glassorten, wie satinierte Glastüren, klare Glastüren, Folien-Glastüren und Glastüren sandgestrahlt. Weitere Glastüren, die ausgesucht werden können sind Glastüren ohne Rahmen, Glastüren mit Holzrahmen, Glastüren mit zwei Flügeltüren und Designer Glastüren.

Glastüren gibt es in unterschiedlichen Standardgrößen, damit gewährt ist, dass die Glastüren in herkömmliche Türöffnungen passen. Doch auch für besonders schmale, oder besonders breite Türöffnungen gibt es Glastüren auf Maß, die speziell angefertigt werden. Diese Variante von Glastüre hat natürlich ihren Preis, jedoch kann man sicher sein, dass die Türe am Ende wie "angegossen" in die eigenen vier Wände passt.

Einsatzorte

Glastüren 2

Neben der Verwendung als Zimmertüre findet die Glastüre darüber hinaus zahlreiche weitere Verwendungszwecke:

Glastüren werden immer häufiger in Badezimmern eingesetzt. Ein helles und freundliches Badezimmer lädt zum Entspannen und Genießen ein. Wer sich seine Beauty-Oase gestalten möchte, der wird mit einer satinierten Glastüre bereits im Eingansbereich des Badezimmers Eindruck machen. Denn eine satinierte Glastüre hat den großen Vorteil, dass sie so viel Licht wie möglich durchlässt, aber gleichzeitig die Privatsphäre wahrt und vor ungewünschten Blicken schützt. Sowohl klare als auch satinierte Glastüren finden im Duschbereich ihre Anwendung. Besonders praktisch sind hier die Glastüren mit dem bekannten Lotusblüteneffekt. Diese Türen können pflegeleichter nicht sein, was sich vor allem im Nassbereich auszahlt.

Glastüren für Schränke sind raffinierte Gestaltungsmöglichkeiten. Auch hier kann sowohl klares, als auch satiniertes Glas zum Einsatz kommen. Welches Glas letztendlich ausgewählt wird, kann zum einen von der bereits vorhandenen Einrichtung und zum anderen vom persönlichen Geschmack abhängig gemacht werden. Satiniertes Glas hat in diesem Gebiet jedoch häufig die besseren Karten, da es mögliche unordentliche Ecken in Schränken verbirgt. Die Glastüren findet man heutzutage sowohl in Hängeschränken, als auch in Wohnzimmer- und Kleiderschränken. Modisch ist man mit Hängeschränken mit Glastüren stets auf dem aktuellen Stand, da Glas ein zeitloses Material mit Stil ist. Zu einem edlen Stil gehören perfekt aufeinander abgestimmte Elemente. Zusätzliche Elemente, die eine Glastüre komplett machen, sind Scharniere für Glastüren, Stossgriffe für Glastüren, Türschließer für Glastüren, Zargen für Glastüren, Schlösser für Glastüren, Griffe für Glastüren und Laufschienen für Glastüren.

Wenn man sich Glastüren ins Haus holt, muss natürlich auch an die Sicherheit gedacht werden. Es ist schnell mal eine Tür zugeschlagen, weil man irgendwo vergessen hat ein Fenster zu schließen und sich Durchzug gebildet hat. Damit dies keine fatalen Folgen haben kann, bestehen Ganzglastüren aus Sicherheitsglas. Sollte die Glastüre unter Umständen beschädigt werden, weisen die Scherben auf Grund der Besonderheit des Sicherheitsglases keine scharfen Kanten auf. Darüber hinaus ist Sicherheitsglas besonders robust und zerspringt nur unter enormen Druck.

Glastüren 3

Da Ganzglastüren so sicher sind, können sie so gut wie überall eingesetzt werden. Glastüren sind schon längst nicht mehr reine Wohnungstüren, sondern werden auch gerne in gewerblichen Räumen eingesetzt. Glastüren wirken einladend und erzeugen eine positiven, freundliche Atmosphäre. Sie fördern lichtdurchflutete Räume und sorgen für ein angenehmes Farbspiel in den Räumlichkeiten.

Die beiden wesentlichen Glastürenarten Glaspendeltüre und Glasschiebetüre haben ihre Vor- und Nachteile. An manchen Einsatzorten eignet sich das eine Modell besser als das andere. Wenn man von der Exklusivität aus geht, haben beide Glastürenarten eine Menge zu bieten, jedoch hebt sich unter diesem Aspekt die Glasschiebetüre noch einmal ab. Eine Schiebetüre im Wohnraum ist es ganz besonderes. Sie hebt sich vom Gewohnten ab und gestaltet den Alltag automatisch abwechslungsreich. Eine Glasschiebetüre zieht die Blicke auf sich und wird garantiert von jedem neuen Besucher mit erstaunen wahrgenommen. Denn das leise Geräusch beim Öffnen der Schiebetüre wirkt sich durchweg positiv auf die Wohnatmosphäre aus. Denn eine Glasschiebetüre ist und bleibt stets etwas Besonderes. Doch Glasschiebetüren haben natürlich auch praktische Eigenschaften. Sie nehmen besonders wenig Platz weg, da sie lediglich eine Türbreite an der Wand entlang benötigen. Eine Pendeltüre braucht dagegen im Raum etwas mehr Platz, damit sie aufschwingen kann. Nicht immer ist dieser Platz vorhanden, daher können Glasschiebetüren manchmal auch aus praktischen Gründen zum Einsatz kommen. Der Einbau einer Glasschiebetüre ist mit ein wenig mehr Aufwand verbunden, als bei einer normalen Glastüren zum Aufschwingen. Das Schienensystem für die Glastüre muss sehr sorgfältig verbaut werden, damit die Glastüre reibungslos aufgeschoben werden kann. Eine Glasschiebetüre kann sowohl mit einem Schienensystem, das sich oberhalb der Türöffnung befindet geführt werden, als auch mit einem Schiebesystem, das zusätzlich von unten Halt gibt. Je nach Dicke des Glases und Schwere der Glastüre ist das doppelt gesicherte Schienensystem sinnvoller. Wenn eine Glastüre jedoch nur mit einer oberhalb sitzenden Schiene geführt wird, ist das Öffnen und Schließen reibungsloser. Hier sollten am besten die Angaben des Herstellers beachtet werden um das richtige Schienensystem auszuwählen.

Je nach Einsatzort und Gegebenheiten müssen Glastüren noch einen weiteren Zweck erfüllen. Vor allem dort wo viele Menschen oft Ein- und Ausgehen ist es von Vorteil, wenn sich die Glastüren automatisch Öffnen und Schließen, damit das Glas nicht zu sehr in Anspruch genommen wird. In Restaurantküchen beispielsweise haben elektrische Glastüren den Vorteil, dass sich auch mit vollen Händen die Türen öffnen. Die unterschiedlichen Glastürenarten sind so vielseitig und individuell einsetzbar, wie kaum eine andere Zimmertürenart.